Home The Blog About Me Le Kalender Blogging Friends Kooperation Impressum

Blogg Dein Buch - Rezension Zu "Betamännchen - Sind die Männer noch zu retten?"

12 Oktober 2014

Das ist meine 12 Rezension für "Blogg Dein Buch", über das Buch "Betamännchen - Sind die Männer noch zu retten?" von Stefan Bonner & Anne Weiss.


Title: Betamännchen - Sind die Männer noch zu retten?
Autor(en): Stefan Bonner & Anne Weiss
Verlag: luebbe
Seiten: 400 Seiten
Einband: Broschur
Format: Taschenbuch

ISBN: 978-3-404-60784-6
Preis(e): 9,99 Euro (D) | 10,30 Euro (A) 
Bestellung: Amazon

Infos über die Autoren

Stefan Bonner wurde im Oktober 1975 geboren, zwei Tage, nachdem die Erstausgabe der Zeitschrift YPS erschienen war. Seine Vorbilder sind Tom Selleck und das A-Team. Er liebt die Achtziger und gerät deshalb immer wieder in Konflikt mit seiner Büromitbewohnerin Anne, die behauptet, sie hätte Geschmack. Er hat Germanistik und andere Fremdsprachen studiert und alles, was bisher geschah - also Geschichte, vor den Achtzigern.

Anne Weiss wurde am 18. Juli 1974 in Osterholz-Scharmbeck als Ann-Kathrin Schwarz geboren und ist eine deutsche Lektorin und Autorin.
Schwarz studierte Anglistik, Germanistik und Kulturwissenschaften mit dem Abschluss Magister in Bremen und Coleraine. Nach Volontariaten im Eichborn Verlag und bei Kiepenheuer & Witsch arbeitete sie als Lektorin in den Verlagen Bastei Lübbe und Ullstein. 2012 übernahm sie gemeinsam mit Jan F. Wielpütz die Leitung der Bastei Lübbe Academy, in der sie auch selbst Workshops zum Schreiben leitet.

Kurzbeschreibung zum Buch
Die Wahrheit über den modernen Mann ist erschütternd. Und urkomisch! Stefan Bonner und Anne Weiss, die Autoren von "Generation Doof", erzählen von ihrem Leben als und mit Betamännchen. Ein Spaß für alle Männer auf der Suche nach der Männlichkeit. Und für die Frauen, die sich über sie wundern. Anne ist mit ihrem Singleleben zufrieden. Doch plötzlich bekommen alle ihre Freunde Kinder und heiraten. Sie beschließt, nach dem Richtigen zu suchen, bevor es dafür zu spät ist. Leider hat sie nicht mit den Pannenmännern von heute gerechnet . . . Stefan hat nie gelernt, ein echter Mann zu sein. Aufgewachsen bei Mutter, Oma und Uroma, hatte er Ballettunterricht statt Fußballtraining und Puppen statt Bagger. Alles erst mal kein Problem. Aber jetzt wird er Vater. Und seine Freundin braucht dafür einen ganzen Kerl. "Das Ende des Mannes ist genau mein Thema. Ich bin Kriegsdienstverweigerer, bekennender Warmduscher und habe schon im Kindergarten nicht gerne um mich gehauen. Außerdem wird mich meine Frau wahrscheinlich um acht Jahre überleben. Es ist unerfreulich: Der Mann stirbt weg. Mit diesem Buch können Sie dabei sein." Dieter Nuhr "Männer sind eben doch oft nur Männlein. Glauben Sie nicht? Hier ist der Beweis!" Sonya Kraus

Meinung zum Buch
Das Cover von diesem Buch hat mich so gelacht, dass ich es unbedingt lesen wollte. So einen süßen Hasen habe ich nirgendswo gesehen. Dann habe ich die Inhaltsangabe gesehen, und dass war dann der zweite Grund, warum ich mich für dieses Buch entschieden habe.

Das Buch hat wieder zwei Charaktere und zwar die Anne. Anne ist eine erfolgreiche, selbstbewusste Frau, die ihren Traumjob bekommen hat. Sie wäre die glücklichste Frau, wenn sie nicht nur ihren Traumjob hätte, sondern auch ihren Traummann. Denn den perfekten Mann hat sie leider noch nicht gefunden...

Der zweite Charakter ist Stefan. Stefan ist eigentlich ganz zu frieden. Er arbeitet als Lektor. Bekommt eigentlich genug, dass sich ein Urlaub endlich drinnen wäre. Doch dann kommt alles anderes als geplant...

Was mir zuerst aufgefallen ist der Schreibstil, dieser ist von beiden sehr flüssig, was ich sehr liebe. Den Stefan Bonner & Anne Weiss nehmen sich kein Blatt vor den Mund und erzählen wie es ihnen passt. 

Ich hatte Betamännchen: Sind die Männer noch zu retten? in nur wenigen Tagen durch, weil ich es einfach total amüsant fand und ich es einfach bis zum Schluss lesen wollte. Deswegen kann ich sagen, dass das Buch einfach lesenswert ist. Mir ist aufgefallen, dass in diesen Buch kleine Zeichnungen "versteckt" sind, was dass Buch auch gleich wieder auflockert.

Was ich auch sehr toll an diesen Buch fand, dass ich beide Charaktere sich immer abwechseln und man drauf aufmerksam gemacht wurde. So hatte man einen super überblick, wer jetzt was erzählt.

Deswegen bekommt dieses Buch 5 von 5 Sterne.

1 Kommentare:

Flausenfee schrieb am 14. Oktober 2014 um 21:23 folgenden Kommentar:

Das Cover ist ja wirklich supersüß und gleichzeitig lustig. Und Deine Buchbeschreibung finde ich auch sehr interessant. Das bekomme ich doch gleich Lust, das Buch auch mal zu lesen :-)

Kommentar veröffentlichen

©